Geldanlage / Private Finanzen

Kaufangebot für Anteile am KanAm Grundinvest Fonds

Warum ein Kleinanleger die Finger davon lassen sollte


In meinem Depot befinden sich ein paar offene Immobilienfonds, welche sich in Auflösung befinden. Darunter auch der KanAm Grundinvest. Für diesen habe ich jetzt ein merkwürdiges Kaufangebot erhalten.


Eigentlich will ich hier ja über grundsätzliche Dinge zum Thema Geldanlage für Kleinanleger schreiben, und nicht auf das aktuelle Marktgeschehen eingehen. Aber das eingegangene Angebot erscheint mir wieder einmal so dreist, daß ich deswegen eine Ausnahme machen will.

Das Angebot


Ein Unternehmen mit dem Namen "Madison Real Estate IV C GmbH & Co. KG" bietet mir an, mir meine Anteile am KanAm Grundinvest Fonds für 27,00 Euro je Stück abzukaufen. Das erscheint ja grundsätzlich nett, aber ich frage mich, wer zum Teufel dieses Angebot annehmen soll.

An der Börse Frankfurt zum Beispiel kann ich diese Papiere für circa 32,00 Euro pro Stück verkaufen. Das sind 5,00 Euro oder 18,5 Prozent mehr.

Außerdem garantiert mir niemand außer der Madison Real Estate selbst, daß der Kaufpreis auch bezahlt werden kann und wird. Vor dem Risiko, die Stücke abzugeben, und dann vielleicht doch kein Geld zu bekommen, schützt mich niemand.

Dreiste Abzocke?


Ist das Angebot also nur dreiste Abzocke?
Ich denke: ja. Und freue mich über Kommentare, die mich eines Besseren belehren, falls ich falsch liegen sollte.



2. September 2012, zurück zur Startseite. Admin: Artikel editieren



Kommentare

Von Holger (URL) am 02.09.2012.
Das denke ich auch. Vor ein paar Jahren gab es derartige Angebot ja in Hülle und Fülle, aber zuletzt schien es mir deutlich ruhiger geworden zu sein.

Zur Abzocke: Zusätzlich zum schlechten Kurs kauft man sich ja auch noch ein Kontrahentenrisiko ein, wenn man darauf eingeht - denn normalerweise läuft das so, dass man zuerst seine Anteile überträgt und anschließend Geld dafür erhält.

Wenig vertrauenerweckend.

Viele Grüße
Holger

Von Anonymous am 02.09.2012.
Dass sich jemand an Dich wendet, ist doch mit Kosten für ihn behaftet. Diese Kosten muss er irgenwie reinholen. Schon daraus kannst Du herleiten, dass solche Angebote nie sinnvoll sind.

http://www.vz-nrw.de/UNIQ134659783703232/yabb?num=1336149227

PS: Ein RSS-Feed würde mich sehr freuen, am besten für Artikel und Kommentare. So etwas ist doch schnell gehackt, Spezifikation siehe http://www.rssboard.org/rss-specification

PPS: Es juckt mir schon länger im Auge: "Kommetare" => "Kommentare"

Von Christoph (URL) am 03.09.2012.
Hallo,
zweimal Zustimmung - freut mich!

Und ja, der Tippfehler tat wirklich weh, danke, den hatte ich nicht bemerkt.

Zum Thema RSS-Feed: das ganze hier ist ein Expermiment. Bislang hinke ich meinen Zielen, was Qualität und Zahl der Artikel betrifft, weit hinterher. Und, oh Wunder, die Besuchszahlen sind auch weit weg von dem, was ich mir erhofft habe. Von daher gibts derzeit (noch?) andere Prioritäten. Sollte dieses Blog aber seine Anlaufzeit (ein Jahr) überleben, dann wird sowas ganz bestimmt kommen!

Viele Grüße, Christoph

Von Anonymous am 04.09.2012.
Ich muss Dir einmal mehr widersprechen ;) Die Qualität ist für mein Gefühl eigentlich ausgesprochen gut. Hier und da sind zwar einige kleinere Fehler drin, aber vom Grundsatz her kann man da nicht viel kritisieren. Ein besseres deutschsprachiges Blog habe ich bisher jedenfalls noch nicht zu diesem Thema gesehen. Aber das ist Segen und Fluch zugleich. Qualitätsbeiträge zu diesem Thema verkaufen sich extrem schlecht. Da kannst Du für einen Artikel pro Jahr gerade mal vielleicht eine dreistellige Anzahl Besucher erwarten. Weil die Leute einfach keine vernünftigen Sachen lesen wollen, und sie meistens auch gar nicht verstehen. Die wollen Investmentpornographie. Es kommt nicht von ungefähr, dass die so weit verbreitet ist -- sie kommt einfach an. Bei Holger siehst Du das ganz gut, kaum fängt er an mit der steilen Behauptung, dass es "Marktineffizienzen gibt, die weiter bestehen und mit einfachen Mitteln ausgebeutet werden können", schon kommt die Antwort "Das klingt natürlich interessant, magst Du mehr dazu schreiben?" (Die Annahme, Market-Timing-Misserfolge hätten etwas mit Marktineffizienzen zu tun, ist natürlich ziemlicher Quatsch, es gibt dafür eine sehr viel banalere und naheliegendere Erklärung... Sicher gibt es Marktineffizienzen, aber die lassen sich wegen der Kosten nicht ausnutzen, von Privatanlegern schon gar nicht, und mit den üblichen naiven Mitteln erst recht nicht.) Die Leute wollen einfach nicht hören, dass es keinen Weihnachtsmann gibt und dass der Kaiser keine Kleider trägt! Wenn es Dir also hauptsächlich ums Geschäft geht: Das wird wohl so leider nix werden, da musst Du reißerische Sachen schreiben, das Blaue vom Himmel erzählen und Dich als Prophet aufspielen. Wenn es Dir hingegen um die Wahrheit geht, dann mach weiter so.

Von Christoph (URL) am 07.09.2012.
Hallo,
das Kompliment nehme ich natürlich gerne entgegen, auch wenn ich objektiv widersprechen muss: mit den besten Blogs kann ich ganz sicher nicht mithalten....

Von Anonymous am 07.09.2012.
Hehe, dann wäre es natürlich interessant zu erfahren, welche deutschsprachigen Blogs besser sind ;) PS: Hab noch vergessen zu schreiben, was die banale Erklärung für die Market-Timing-Misserfolge ist: Anleger tendieren dazu, nach längeren Marktanstiegen zu kaufen und nach längeren Marktverlusten zu verkaufen. Während sie nicht investiert sind, ist die Rendite naturgemäß gering. Und nach längeren Marktanstiegen ist sie tendentiell auch gering. Nun wirst Du sicher sagen "Hm, tja, so wird es ja irgendwie oft behauptet, aber würde nicht genau das bedeuten, dass der Markt ineffizient ist?" Wenn Du es Dir genau überlegst, wirst Du feststellen, dass die Antwort ein klares Nein ist. ;)

Von Anonymous am 08.09.2012.
Nachtrag: Dass ganz offensichtlich vor längeren Marktverlusten die Rendite gering war, brauche ich wohl fast nicht zu ausdrücklich zu sagen ;)

Von Anonymous am 08.09.2012.
... vor dem Zeitpunkt nach längeren Marktverlusten meinte ich ;)

Von Christoph (URL) am 11.09.2012.
Naja, schau Dich in meiner Blogroll um: dort habe ich insbesondere zwei Blogs hervorgehoben, deren Qualität für mich derzeit in mehrererlei Hinsicht unerreichbar ist.

Von Anonymous am 11.09.2012.
Ich finde diese beiden Blogs nicht so gut wie Deins... Die sind zwar näher am Publikum geschrieben, aber das alleine macht noch keine Qualität aus. ;) Bin jedenfalls gespannt, was es hier noch alles zu lesen gibt...


Neuer Kommentar

Vielen Dank schon vorab, daß Sie einen Kommentar hinterlassen möchten.
Bitte achten Sie darauf, daß Ihr Eintrag freundlich ist, und daß mögliche Kritik sachlich geäußert wird.
Unsachliche, beleidigende oder gar verfassungsfeindliche Kommentare werden hier sofort gelöscht.

Ihr Kommentar:

Name:
E-Mail: (optional)
URL: (optional)
Inhalt:
Hinweise: • Zeilenumbrüche werden automatisch erzeugt. Bitte nicht am Ende jeder Zeile die Return-Taste drücken.
• Das Eingabefeld kann rechts unten in den meisten Browsern mit der Maus größer gezogen werden.

Kontrollfrage: 17 + 9 =